Klimadaten, Geodaten, Surveys, sozio-ökonomische Daten, Mischungen daraus. Die Mitglieder von climate-babel arbeiten seit vielen Jahren mit den Daten zu verschiedensten Aspekten des Klimawandels, wissen wo sie abrufbar sind, kennen ihre Stärken und Schwächen und sind erfahren in ihrer Visualisierung. Innovative Karten und Abbildungen von climate-babel machen die Komplexität von  Klimainformationen und ihre ökonomischen, demographischen oder ökologischen Querverbindungen fassbar. Maßgeschneiderte  Analysen können Ihr Projekt effizient voranbringen und sind quasi unumgänglich für Regionen, in denen Daten nur eingeschränkt  (aufbereitet) verfügbar sind, wie es in vielen Zielregionen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit der Fall ist.

Wir verwenden die opensource software R für statistische Analysen und Geoinformationssysteme (GIS) für  raumbezogene Analysen und Kartendarstellungen.

Besonders in den Regionen, die für die Entwicklungshilfe relevant sind (Afrika, Latein-Amerika, Asien) sind Wetterbeobachtungen weniger selbstverständlich als in den Industrienationen, und die Klimaforschung widmet ihnen unter anderem deshalb traditionell wenig Aufmerksamkeit. Das führt dazu, dass die meisten Quellen zum Klimawandel, insbesondere der letzte Bericht des IPCC, nur wenig brauchbare Information für diese betroffenen Gegenden bereitstellen können. Wir bieten Ihnen daher auf Ihren Kontext zugeschnittene Analysen und Visualisierungen von Klimadaten, die sich unter Umständen nicht in der Fachliteratur finden.  Ein Beispiel für eine solche Analyse sehen sie hier: